Las Vegas

Letzten Mittwoch begannen endlich meine ersten Ferientage in den USA. Ich reiste nach Pleasanton, in der Nähe von San Francisco. Dort besuchte ich einen Kollegen (Nico). Zuvor war aber noch ein Zwischenstopp in Las Vegas angesagt. Ich übernachtete dort im Hotel Luxor (Pyramide). Da ich nur knapp 30 Stunden Aufenthalt hatte, kam das Schlafen aber ziemlich kurz. Ich habe vieles angeschaut und erlebt.

Das Highlight war, als ich per Zufall an Tickets von einer exklusiven David Copperfield-Show kam. Irgendwie hatte ich dann noch Glück und landete auch gleich in der zweiten Reihe vor der Bühne. Die Show war einfach nur geil. Es ist ganz anders wenn man die Zaubertricks live mit eigenen Augen sehen kann. David Copperfield ist nicht nur ein super „Zauberer“ er hatte auch viel Humor und somit war die Show nicht nur spannend, sondern auch ziemlich lustig.

Geld gewonnen habe ich auch: Ganze 30 cents 😀 Nein, im Ernst: Las Vegas ist ein extrem teures Pflaster. Auch wenn ich altersbedingt den Spieltischen fernbleiben musste, habe ich ziemlich viel Geld ausgegeben. Aber obwohl ich noch nicht volljährig war, hat es trotzdem für ein- oder zweimal Spielen am Automaten gereicht. 😉 Mit, wie gesagt, 30 cent Gewinn.

Fotos … Fotos … Fotos … Fotos (David Copperfield erlaubte leider keine Fotos)
PS: Auf den ersten Fotos ist noch der Grand Canyon, welchen ich auf dem Hinflug sah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.